Analytische Psychologie

 nach C. G. Jung

Analytische Psychologie

Die Analytische Psychologie wurde von C. G. Jung begründet, er hatte sie ursprünglich aus der Freudschen Psychoanalyse heraus entwickelt. Sie gehört zu den psychodynamischen und tiefenpsychologischen Richtungen, für die der Einbezug des Unbewussten von zentraler Bedeutung ist.

Weiterlesen

C. G. Jung

C. G. Jung (1875 - 1961) war einer der bedeutendsten Denker und Tiefenpsychologen seiner Zeit, er war aktiv, brillant, witzig und sprachgewandt. Seine Analytische Psychologie hat Wesentliches zum besseren Verständnis der Psychologie des Menschen und der psychischen Störungen beigetragen. Sein Interesse galt allen Aspekten des Individuums wie der Gesellschaft, von den dunklen Seiten der Persönlichkeit (dem Schatten) bis zur religiös-magischen Phänomenen.

Weiterlesen

Weiterführende Literatur

•  Jung, Carl Gustav: Gesammelte Werke 1 – 20, Patmos-Walter 1966-1994
•  Jung, Carl Gustav: Das Rote Buch, Patmos 2009  [zum Inhalt s. unten]
•  Jung, Carl Gustav: Briefe I - III (1906-1961), Patmos 1973/2012  [zum Inhalt s. unten]
•  Jung, C. G. / Jaffé, Aniela: Erinnerungen, Träume, Gedanken von C. G. Jung. Autobiografie. Walter 1999  [zum Inhalt s. unten]
•  Jung, C. G., Franz, M.-L., Henderson, J., L.: Der Mensch und seine Symbole. Walter 1999  [zum Inhalt s. unten]

Medienbeiträge, Interviews
•  diverse auf YouTube 
•  Radio Bayern2, Normal zu sein, ist das Ideal der Mittelmässigen, von Gabriele Bondy

Weiterlesen

Zeitschriften und Journale

Analytische Psychologie

Zeitschrift für Psychotherapie und Psychoanalyse

Weiterlesen

Forschung

Aktuelle Forschung

INFAP3 - Internationales Netzwerk Forschung und Entwicklung in der Analytischen Psychologie Dreiländergruppe
die SGAP ist ein Gründungsmitglied
Infos und Kontakt  www.infap3.eu

Weiterlesen